Melanie

lernt Multimedia Marketing

Sechster Tag – Wäscheleine

Hinterlasse einen Kommentar

Wir beginnen eine neue Übung.

Arbeitsfläche vergrößern: Bild – Arbeitsfläche 20cm Breite x 15 cm Höhe

Himmel und Wiese auf Stoß setzen. Beide Ebenen markieren und um 20° drehen. Danach transformieren bis beide Ebenen die komplette Arbeitsfläche ausfüllen. Beide Ebenen werden zusammen zu einem Smartobjekt konvertiert.

Über Filter – Weichzeichnungsfilter – Gaußscher Weichzeichner wird der Radius in Pixel angegeben, um die Pixel weicher zu gestalten.

Gaußscher Weichzeichner

Mit dem Pfadwerkzeug werden der linke Arm und der Ellenbogen freigestellt. Man sollte immer darauf achten, daß man in der Steuerungsleiste die richtige Auswahl eingestellt hat.
Steuerungsleiste für Pfade

Wenn man einen Smartfilter angelegt hat, hat man gleichzeitig eine Smartfiltermaske. Um also die weichen Bereich nicht auf das komplette Bild anzuwenden, werden Bereiche wieder ausgeblendet bzw. wieder eingeblendet, je nachdem ob ich weiß oder schwarz als Vordergrundfarbe habe. Wir invertieren den Smartfilter (Hintergrund also schwarz) und wählen weiß als Vordergrundfarbe. Mit dem Pinsel werden die gewünschten Bereich eingeblendet. Deckkraft auf 80% einstellen. Mit Doppelklick auf „Gaußscher Weichzeichner“ in der Ebenenpalette kann man jederzeit Änderungen vornehmen und bleibt so flexibel.

Datei „Hilfsleine“ besteht aus Hintergrund und der Ebene „Hilfsleine“. Es ist möglich auch die Ebene in die Arbeitsdatei per drag und drop zu ziehen. Am besten stellt man dazu die Ansicht auf 2 Fenster nebeneinander (Fenster – Anordnen – 2 Fenster nebeneinander).

Datei „Gesicht“ und Datei „Knitter1“ öffnen und beide Dateien in die Arbeitsdatei ziehen. Aus beiden Dateien eine Gruppe anlegen. Aus beiden Ebenen wird je ein Smartobjekt gemacht, da diese später skaliert werden. Zuerst wird der Knitter skaliert und an die Hilfsleine angelegt. Danach wird die Deckkraft des Gesichts auf 80% heruntergesetzt, um die Umrandungen des Knitters zu sehen und die Gesichtsgröße daran anzupassen. Mit Rechtsklick auf die Gesichtsebene „Schnittmaske erstellen“ auswählen. Somit sind die Bereiche die außerhalb des Knitters liegen ausgeblendet. Der Mischmodus der Ebene wird auf multiplizieren gesetzt (weiße Farbbereiche werden verrechnet). Genauso verfährt man mit dem Oberkörper und Knitter 2 sowie mit der Hüfte und Knitter 3. Als letztes wird Knitter 4 und die Beine bearbeitet.

Hier der Zwischenstand:
Zwischenstand

Den Ellenbogen und den Arm mit Pfaden freistellen. Vektormaske erstellen. Danach in Arbeitsdatei ziehen. Konvertieren in ein Smartobjekt und eine Ebenmaske anlegen. Mit weichem Pinsel und etwa 60% Deckkraft bei weißem Hintergrund der Ebenenmaske, mit schwarz Bereiche ausblenden.

Das Handgelenk wird mit Bearbeiten – Formgitter an die Hintergrundform angepaßt.

Als nächstes werden mit dem Pfadwerkzeug die Zipfel der Knitter angelegt. Dazu wählt man das Pfadwerkzeug aus, wählt aber anstatt Pfad Form. Der Form wird eine Farbe des Knitters gegeben. Fertig.
Alle Zipfel in ein Gruppe legen. Auf die Gruppe eine neue Misch- und Einstellungsebene mit Helligkeit/Kontrast legen. Da standardmäßig die Misch- und Einstellungsebene bei einer Gruppe auf Hindurchwirken steht, wir aber den Schatten für den Zipfel nur auf die Zipfel beziehen sollen (und nicht auf den Hintergrund) muß die Misch- und Einstellungsebene auf normal gesetzt werden.

Im nächsten Schritt werden die Klammern freigestellt und auf die oberste Ebene gelegt.

Als letzten Schritt wird noch der Schatten für die Knitter erstellt. Strg auf die Ebenenminiatur des Knitters. Eine neue Ebene erstellen. Auswahl mit grau füllen. Misch- und Einstellungsebene auf Multiplizieren setzen. Smartobjekt aus der Ebene erstellen. Darauf den Gaußschen Weichzeichner anwenden. Übergänge abmildern. Diesen Schritt für den zweiten Knitter wiederholen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s