Melanie

lernt Multimedia Marketing

Mehrzeilige Überschriften – Trick 17 aus PSD-Tutorials

Hinterlasse einen Kommentar

Mehrzeilige Überschriften in einem Inhaltsverzeichnis nur in einer Zeile darstellt

Solche Situationen lassen sich in InDesign nicht ganz leicht umsetzen, aber es geht mehr oder weniger automatisch:

Lege ein neues Überschriftenformat an, bei dem die Textfabe auf keine Farbe gestellt wird. Z.B. „Überschrift (versteckt)“​
Jedes mal, wenn eine neue Überschrift beginnt (und nur dann), legst Du einen Textrahmen an, der die gewünschte Überschrift mit dem Absatzformat „Überschrift (verdeckt)“ enthält.
Okay, sieht so aus, als wenn das nichts bringt, da man Text nicht sieht (der Text hat ja nun schließlich keine Farbe)

In deinem normalen Text schreibst Du die Überschrift erneut, nur diesem mit einem anderen Absatzformat und brichst diesen Text nach deinen Wünschen um. An diesen Absatz verknüpfst Du den Textrahmen mit dem versteckten Text (damit dieser Textrahmen mitläuft).​

Nun zum Inhaltsverzeichnis:

Definiere ein neues Absatzformat: „Überschrift IHV“
Dies formatierst Du so, wie Du die Einträge im Inhaltsverzeichnis haben möchtest (Schrift, Einzug, Füllzeichen, Tabulator, …)
Definiere ein Format für das Inhaltsverzeichnis:
Menü: Layout->Inhaltsverzeichnisformate…
Dort schließt Du das Format „Überschrift (verdeckt)“ mit ein.
Für dieses Format trägst Du unter Format das Format „Überschrift IHV“ ein
Speicher das Format, z.B. „IHVFormat“
Erstelle nun das Inhaltsverzeichnis und verwende dabei das abgespeicherte Format „IHVFormat“

Auf diesem Weg erhältst Du nun ein Inhaltsverzeichnis, das Du nicht mehr verändern musst.

Der geschützte Bindestrich oder auch nicht umbrechende Bindestrich wird verwendet, um einen automatischen Zeilenumbruch nach einem Bindestrich zu unterbinden. Das weiche Trennzeichen, auch bedingter Trennstrich, wird verwendet, um eine Trennstelle innerhalb eines Wortes vorzugeben, an der ein Zeilenumbruch erlaubt ist. Falls das Wort umbrochen wird, erscheint dort am Zeilenende ein Trennstrich. Wird das Wort nicht umbrochen, bleibt das weiche Trennzeichen im ausgedruckten Dokument beziehungsweise im Webbrowser unsichtbar. Jedoch bereitet die Suche nach damit versehenen Wörtern bei einiger Software Probleme.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s