Melanie

lernt Multimedia Marketing


Hinterlasse einen Kommentar

Tag 19 – Erstellen eines Blogs mit WordPress.org

Erstellen eines Blogs mit WordPress.org

  1. Man sucht sich eine Domain z.B. bei Check domain: Suchmaschinenoptimierte Adressen sind zu bevorzugen. (z.B. Handwerker Dortmund)
  2. Als nächstes sucht man sich einen Hoster z.B. Strato. Es wird eine SQL-Datenbank für das CMS benötigt. Wenn man einen Shop in seinem System hat, sollte man z.B. das Strato SSL Paket buchen.
  3. FTP-Zugang anlegen. Mit den FTP Zugangsdaten logt man sich auf dem Server ein. FileZilla ist ein (externes) empfehlenswertes FTP-Programm, das auf den PC lokal gespeichert werden kann. Den FTP Zugang legt man bei Strato unter Verwaltung- FTP-Zugänge verwalten an.
  4. WordPress(.org) herunterladen, ZIP-Datei nach WordPress entpacken. Der WordPress-Ordner wird auf dem Server in den entsprechenden Ordner gespeichert.
  5. Im nächsten Schritt legt man die SQL-Datenbank an. Diese findet man bei Strato unter dem Punkt Verwaltung – Datenbankverwaltung  – Datenbank anlegen. Es ist wichtig immer ein BackUp zu machen! Ein Shopsystem verwaltet man meistens in einer zweiten Datenbank. Jedes Projekt sollte einen Ordner, eine Datenbank und eine Domain haben! (Der Server ruft die Datei install.php im wp-admin Ordner auf.) Auf der Strato Domain-Verwaltungsebene gebe ich das Umleitungsziel an: Man wählt (intern) den entsprechenden Ordner aus und aktiviert die Umleitung. Dann erstellt man die Konfigurationsdatei. Klick auf den Button, auf der eigenen Domain (Angabe im Browser). Die Zugangsdaten zu der Datenbank werden angegeben. (Angaben findet man bei der entsprechenden Datenbank bei Strato) Klick auf den Button Senden – Klick auf den Button Installation ausführen. Benötigte Informationen für WordPress einfügen, dann WordPress installieren anklicken. Fertig ist die WordPress(.org) Installation!
  6. Z.B. unter ThemeForest findet man eine große Auswahl an Themes für das WordPress. ElegantThemes ist ebenfalls empfehlenswert. Divi ist ein sehr flexibles Theme, das in Responsive Design für Handies konfiguriert wurde. In WordPress kann man unter Design – Themes ein Theme hinzufügen. Zip-Datei auswählen, hochladen und aktivieren.
  7. Unter dem Punkt Plugins kann man in WordPress eine Vielzahl an Plugins installieren. Mit UpdraftPlus erhält man ein BackUp System. Das Plugin schreibt sich dann in Einstellungen ein. Mit dem Plugin Easy FancyBox erhält man ein ansprechendes Design für Fotos, Videos, PDF, etc. Zur SEO Unterstützung installiert man sich z.B. das Plugin SEO by Yoast. Das Plugin installiert einen zusätzlichen SEO Menüpunkt mit umfangreichen Einstellmöglichkeiten. Weitere Plugin Empfehlungen kann man sich auf der Blogseite von Wenda IT & Web herunterladen.

 

Buchempfehlung:

SQL von Kopf bis Fuß

Social Media Checkliste:

Umfangreiche Social Media Marketing Checkliste für KMU


Hinterlasse einen Kommentar

Tag 18

Mit der Hootsuite lassen sich Berichte erstellen. Google Analytics ist in die Hootsuite eingebunden. Einige Auswertungen sind kostenlos, die meisten allerdings kostenpflichtig. Wenn man sich ein Konto bei Google Analytics anlegt, erhält man je nach Analysetiefe viele Auswertungen kostenfrei. Facebook Insights (in Hootsuite) läßt sich nur auswerten, wenn man eine Facebook Fanpage hat. Auf der Fanpage (bei Facebook) kann man sich Statistiken anzeigen lassen, sobald man etwa 30 Fans hat. Da man in WordPress kein script-Code einfügen kann, läßt sich dieser Blog nicht per Google Analytics analysieren. Google Analytics läßt sich mit Shopsystemen verbinden.

Pinterest

A Marketer’s Guide to Pinterest:

Mehrere Tutorials zu Pinterest

Aufgabe: Inwieweit läßt sich Pinterest fürs Business nutzen?

Ich verlinke einfach mal zu diesem Thema auf Melanies Blog.

Linkliste am Tag 18:


Ein Kommentar

Tag 17 – Von KPI und ROI

Meßbarkeit im Social Web

siehe S. 338 im Buch „PR im Social Web“

Meßebenen (Klausurfrage):

  • Kontext-/Netzwerkebene z.B Reichweite
  • Nutzerebene z.B. Klebrigkeit
  • Inhaltsebene z.B. Sentimentanalyse

Inhalte Tag 17 – ROI

How to measure the ROI:

Measurement & Monitoring Tools:

    • Tynt
    • Sum Up
    • Twilert (Monitoring System mit Bezug auf Twitter)
    • Flagschiff Radian6
    • Brandwatch:

 

Linkliste Tag 17: